Jesus mit Lamm

Wo immer wir sind, Jesus ist bei uns

Feier des Gottesdienstes

Gemeinsam Gottesdienst feiern

Glaube gemeinsam erleben

Änderung der Gottesdienstordnung aufgrund der stark angestiegenen Infektionszahlen Mit seiner neuen Mitteilung vom 23. April 2021 hat Bischof Gebhard Fürst festgelegt, .....

Mit seiner neuen Mitteilung vom 23. April 2021 hat Bischof Gebhard Fürst festgelegt, dass, bei einem Inzidenzwert von über 200, Gottesdienste nicht mehr in der Kirche gefeiert werden dürfen. Bis zu einer Inzidenz von 300 darf im Freien mit strengen Auflagen gefeiert werden. Da nun die Inzidenzzahl seit Samstag, 24. April, im Landkreis Schwarzwald – Baar über 200 gestiegen ist und auch noch nicht absehbar ist, wann die Werte wieder unter 200 sein werden, werden wir die Wochengottesdienste (Dienstags um 18.00 Uhr, mittwochs um 9.30 Uhr, donnerstags um 18.00 Uhr und freitags um 15.00 Uhr) sowie den Vorabendgottesdienst zum Sonntag um 18.00 Uhr, die Sonntagsgottesdienste um 9.00 Uhr, 11.00 Uhr und 13.00 Uhr im Freien hinter der Kirche St. Franziskus feiern, wenn es witterungsbedingt möglich ist.

Das bedeutet: Nur wenn es nicht regnet, finden die Gottesdienste statt. Ziehen Sie sich auf jeden Fall der Witterung entsprechend gut an und bedenken Sie bitte auch, dass es keinen Sonnenschutz gibt. Es werden Stühle bereitstehen, die dann an angezeigten Punkten aufgestellt werden können (im Abstand zum nächsten Stuhl). Sie können auch gerne Ihren eigenen Campingstuhl mitbringen. Zugang zum Kirchhof ist nur über die Zufahrt zum Pfarrbüro möglich, an diesem Zugang stehen auch die Stühle. Nach dem Gottesdienst bitte den Stuhl wieder zurückbringen.

Es gelten auch weiterhin die Regeln unseres Hygienekonzeptes: Abgabe von Name / Adresse und Telefonnummer, Mundschutz, Abstand halten und Hygienevorschriften. Der Begrüßungsdienst wird auch bei diesen Gottesdiensten Ihnen Sicherheit geben. Die Form des Gottesdienstes wird schlicht sein, mit möglichst geringem organisatorischem Aufwand, da die Umsetzung sehr kurzfristig und auch wetterabhängig ist.

Sobald die Inzidenz von über 200 an 5 Tagen hintereinander unterschritten wird, können wir wieder im geschlossenen Raum der Kirche feiern.

Wir bitten, diese Regelung mitzutragen, da die Alternative bei einer Inzidenz über 200 wäre, gar keinen Präsenzgottesdienst zu feiern.

 

Herzlich Willkommen auf der Homepage der Seelsorgeeinheit Neckar-Baar

 

Wir heißen Sie herzlich willkommen auf unserer neuen Homepage – die Internetseite der Seelsorgeeinheit Neckar/Baar. Die Seelsorgeeinheit besteht aus den Gemeinden St. Franziskus – Mariä Himmelfahrt in VS-Schwenningen, St. Georg in Mühlhausen mit St. Anna in Tuningen und St. Otmar in Weigheim. Unsere Homepage mit ihren Informationen zu den Gottesdienstzeiten, den Aktivitäten der Gemeinden, unseren Kindergärten und vieles andere mehr entsteht gerade neu, sodass Sie Monat für Monat Neues entdecken können. Wir freuen uns, wenn Sie das für Sie Passende finden und wir Sie persönlich in den Gottesdiensten begrüßen können – herzlich Willkommen bei uns in den Gemeinden.

Ihre

Pfr. M. Schuhmacher

Pfr. A. Schulz

Informationen zum Gottesdienstbesuch - Verpflichtendes Tragen eines medizinischen Mund-Nasen-Schutzes

Aktuelle Informationen zum Gottesdienstbesuch

Mit der 43. Mitteilung vom 21.1.2021 hat die Diözese Rottenburg-Stuttgart aktuell zum Gottesdienstbesuch informiert. Zunächst einmal stellte sie fest, dass die Beschlussfassung der Ministerpräsidenten/-innen zusammen mit der Bundesregierung ausdrücklich die bisherige Praxis, Präsenzgottesdienste abzuhalten, bestätigt hat. Ferner weist die Diözese auf folgende Neuerung beim Feiern der Gottesdienste hin:

"Verpflichtendes Tragen eines medizinischen Mund-Nasen-Schutzes

Neben den bisher schon geltenden Maßnahmen zur Feier von Präsenzgottesdiensten tritt nun die Pflicht, dass alle Personen im Gottesdienst einen medizinischen Mund-Nasen-Schutz tragen müssen. Als "medizinische Maske" gelten sogenannte OP-Masken (Einwegmasken) oder auch Masken der Standards KN95/N95 oder FFP2."

Sogenannte Alltagsmasken sind somit für den Gottesdienstbesuch nicht mehr ausreichend. Wir werden einige OP-Masken am Eingang der Kirche vorhalten, die wir gegen einen kleinen Obulus abgeben.

Wir werden weiterhin sehr verantwortungsvoll mit den Vorgaben der Diözese umgehen, um weiterhin vielen Gläubigen den Gottesdienstbesuch ermöglichen zu können.

Herzliche Grüße

Ihre

 

Pfr. A. Schulz         Pfr. M. Schuhmacher

 

 

Pfarrbüro

Das Pfarrbüro ist derzeit aufgrund der Coronaepidemie nur telefonisch (07720-855780) oder per E-Mail (StFranziskus-MariäHimmelfahrt.Schwenningen@drs.de) erreichbar.

Hygienekonzept bei den Gottesdiensten in der Coronazeit Stand: 1.2.2021

Bischof Dr. Alfred Maluma gestorben

Im Muhimbili National Hospital in Daressalam starb am 6. April 2021 der katholische Bischof Dr. Alfred Maluma im Alter von 65 Jahren an den Folgen eines Verkehrsunfalls. Er war der 2. Bischof von Njombe und der 100ste Bischof von Tansania.

Bischof Maluma wurde am 12.12.1955 in Njombe geboren. 1985 weihte ihn Bischof Raymond Mwanyika in seiner Heimatpfarrei Igwachanya zum Priester. Danach wurde er Kaplan in Njombe und Schulseelsorger für alle Sekundarschulen der Diözese. Im September 1989 entsandte ihn die Kirche nach Rom zum Studium der Moraltheologie, das er 1994 mit einer Promotion abschloss.

Die Jugendarbeit war ein Schwerpunkt seiner Arbeit

Ab Dezember 1994 arbeitete Dr. Maluma als Dozent für Moraltheologie am Priesterseminar Peramiho bis zu seiner Ernennung zum Bischof im Jahr 2002. Ein Schwerpunkt seines Amtes war der Kampf gegen die Jugendarmut und der Bereich ‚gute Ausbildung und gute Erziehung der Jugend', wobei der Bischof sich insbesondere um die Mädchenbildung kümmerte. In diesem Zusammenhang war der Bischof an mehreren deutsch-tansanischen Partnerschaftsprojekten beteiligt.

Bischof Alfred Maluma war zum 25. Priesterjubiläum von Herrn Pfarrer Michael Schuhmacher und Herrn Pfarrer Andreas Schulz am 30. Juni 2019 für ein paar Tage Gast der Seelsorgeeinheit Neckar-Baar. Im Festgottesdienst anlässlich des Jubiläums hielt er die Festpredigt, in der er die Nächstenliebe, die Freude und das Verlangen anderen Menschen zu helfen in den Vordergrund stellte. die Predigt.

 

Wir sind sehr betroffen und traurig über den Tod von Bischof Alfred Maluma, wissen wir doch von ihm persönlich, dass er über die Unterstützung aus unseren Gemeinden sehr dankbar war. Er hatte noch viele Pläne für seine Diözese in Tanzania. In der Hl. Messe haben wir für ihn gebetet und werden ihn auch weiterhin mit unserem Glauben Gott anempfehlen. Herr lass ihn nun bei Dir leben und vergelt ihm seine Mühen für Dein Reich auf Erden. Requiescat in pace RiP.

Gemeinde aktuell für den Monat Mai (bis 24. Mai)

Gemeinde aktuell Monat April 2021

Verabschiedung Veronica Ibach

 

Veronica Ibach – Ende der FSJ-Zeit

Mein FSJ ist zu Ende und mein Weg geht weiter. Herzlichen Dank an alle, die mich in diesen 1 ½ Jahren begleitet haben. Ich konnte viel mitnehmen und habe die Zeit sehr genossen. Deshalb bin ich traurig, dass mein FSJ jetzt vorbei ist, aber glücklich, weiterhin Mitglied dieser Gemeinde zu sein.

Liebe Grüße und Gottes Segen

Veronica Ibach

 

Familienkreuzwege in VS-Schwenningen und in Weigheim (2021)

Bilder zu den Familienkreuzwegen finden Sie unter der Bildergalerie

Außensanierung Mariä Himmelfahrt - Kreuz auf dem Kirchturm

Kreuz auf dem Turm von Mariä Himmelfahrt

So sieht die Kirche Mariä Himmelfahrt seit dem 19. März aus. Nach 70 Jahren bekommt der Kirchturm und die Kirche ein Kreuz. Es ist ein Doppelkreuz, das sich von unterschiedlichen Perspektiven ändert. Nachts wird es sogar beleuchtet. Wir freuen uns, dass nun alles um die Kirche langsam fertig wird. Wenn Sie etwas spenden wollen für Kreuz, Vordach oder Fahne freuen wir uns.

Spenden bitte an die katholische Kirchenpflege Schwenningen

(IBAN DE40 6945 0065 0001 3009 38), Sparkasse Schwarzwald-Baar,

BIC: Solades1VSS

Stichwort: Kirche Mariä Himmelfahrt

Gerne stellen wir auch eine Spendenbescheinigung aus.

 

 

 

 

Gemeindebrief 2021

Die Online-Version unseres Gemeindebriefes finden Sie unter Aktuelles

Maskenpflicht während dem Gottesdienst

Ab Freitag, 16. Oktober, gilt auch während dem Gottesdienst eine Maskenpflicht.

(Gem. der 32. Verordnung durch Bischof Gebhard Fürst, Rottenburg-Stuttgart)

Gebete in der Zeit der Corona-Pandemie und Vorschläge für Hausgebete

Fingerspiel in der Coronazeit

Suche