Jesus mit Lamm

Wo immer wir sind, Jesus ist bei uns

Feier des Gottesdienstes

Gemeinsam Gottesdienst feiern

Glaube gemeinsam erleben

„Das Leid der Menschen im Erdbebengebiet in der Türkei und Syrien ist unermesslich.“ Pfarrer Michael Schuhmacher weiß dies aus vielen Berichten der Rum-Orthodoxen Gemeinde. Und während Hilfslieferungen aus aller Welt den Menschen in der Türkei helfen, zumindest das unmittelbare Überleben zu sichern, ist Hilfe für die Menschen in Syrien aufgrund der politischen Konstellation nahezu unmöglich. „Die Grenzen nach Syrien sind nach wie vor verschlossen“ berichtet Erzpriester Elias Ghazal von der Gemeinde St. Georgios. Die Rum-Orthodoxe Gemeinde in Schwenningen hat daher Spendengelder direkt an die Kirche in Syrien überwiesen, um dort direkt helfen zu können. Viele Gemeindemitglieder der rum-orth. Gemeinde stammen aus der Erdbebenregion und haben dort auch Verwandte, die gestorben sind bzw. alles verloren haben.

Der Kirchengemeinderat St. Franziskus – Mariä Himmelfahrt hat einstimmig beschlossen, eine Spende in nennenswerter Höhe nach Syrien zu überweisen „Wir freuen uns sehr über die Spende der katholischen Kirchengemeinde in Schwenningen. Das ist ein großartiges Zeichen christlicher Verbundenheit über Grenzen hinweg.“, so Erzpriester Elias. Dem Kirchengemeinderat war es ein großes Anliegen, den Menschen dort zu helfen.

Die Kollekte aller Gottesdienste am 22. und 23. April wird ebenfalls nach Syrien überwiesen. Spenden sind außerdem auf das Konto der rum-orthodoxen Kirchengemeinde möglich: IBAN DE13 6945 0065 0151 0817 43 /  BIC SOLADES1VSSi, Stichwort „Erdbebenopfer in Syrien“.

Suche